zum Inhalt springen

Diplomfeier 2018

Achtung! Entgegen der Ankündigung im KinderUni-Programmheft, wird die Diplomfeier nicht am Samstag, dem 15.09., sondern am Freitag, dem 14.09., veranstaltet!

Dieses Jahr findet die Diplomfeier wieder an der Universität zu Köln statt! Am Freitagnachmittag, dem 14.09.2018, werden im Anschluss an eine Luft- und Raumfahrtshow des DLRs allen KinderUni-Studis, die 10 Stempel oder mehr gesammelt haben, KinderUni-Diplome überreicht.

Die Show des DLRs findet von 15:00 bis 16:30 Uhr statt und ist zunächst nur für Diplomanden und Diplomandinnen und ihre Angehörigen gedacht. Wenn nach dem Anmeldeschluss zur Diplomfeier (26.08.) Restplätze übrig sind, können wir diese noch vergeben. Die anschließende Diplomfeier beginnt um 17:00 Uhr und endet ca. gegen 18:00 Uhr.

Ihr habt auch 10 Stempel oder mehr in Eurem Studienbuch? Dann meldet Euch bis zum 26.08.2018 bei uns! Schreibt uns eine E-Mail (kinderuni@uni-koeln.de) und schickt uns Euer Studienbuch!

19. Kölner Bank UniLauf

Auch in diesem Jahr sind einige KinderUni-Studis für das KinderUni-Team bei dem Kölner Bank UniLauf am 13. Juni angetreten. Sowohl beim 1km KIDS-Run, als auch beim 5km FUN-Run wurde Vollgas gegeben! Alle Läufer*innen haben zum Schluss eine Medaille erhalten.

Auch KinderUni-Studis waren unter den Startenden zum 1km KIDS-Run vertreten.

Rückblick auf die KölnerKinderUniversität 2018

Hier gibt es einen kleinen Rückblick und ein paar Fotos zur KölnerKinderUniversität 2018!

Auch dieses Jahr gab es wieder viele tolle Veranstaltungen: Zunächst gab es sechs für Schulklassen, die vormittags stattfanden, und anschließend noch sechs Wochen lang Workshops und Vorlesungen am Nachmittag.
Die Themen reichten von Kalmaren, Wasser und Wolken, Energie, der eigenen Stimme über Musik bis zu Notfallversorgung und Wiederbelebung.

1 / 3
  • Bei der Schul-Vorlesung "Chemie erleuchtet" brachte Prof. Dr. Wickleder den ganzen Hörsaal zum Leuchten.
  • Die Frage "Warum wachsen Bäume nicht in den Himmel?" erklärte uns Prof. Dr. Edelmann.
  • Mit "Wellen und Schwingungen" rückte Dr. Berger den Schoko-Nikoläusen an den Kragen.

1 / 8
  • Eine OGTS-Gruppe bastelte nicht nur "Ägyptische Mumienmasken aus Papyrus", sondern gestaltete auch selbst Ägises (Halskragen eines Pharaos).
  • Neben dem Buch, für das die KinderUni-Studis eine Rezension geschrieben haben, durften sie sich dieses Jahr im Workshop "Sonderbar, wunderbar, les(e)bar" mit vielen anderen spannenden Büchern beschäftigen.
  • Wie sich unser Gehirn Dinge merken kann, wurde in der Vorlesung zum Thema Demenz mit einem Wollknäuel dargestellt.
  • Im Workshop "Notfallversorgung und Wiederbelebung" lernten die teilnehmenden Kinder nicht nur die Wiederbelgung mit einem Defibrillator kennen, sondern zum Beispiel auch, wie sie im Notfall vorgehen.
  • In der Turnhalle konnten die KinderUni-Studis zum Beispiel mit Hilfe von Murmeln "Fliehkräfte bewegt erleben".
  • Nachdem wir uns theoretisch mit Comics beschäftigt haben, konnten wir dann an die praktische Arbeit und mit Hilfe von Ferdinand Lutz selbst einen Comic zeichnen.
  • Beim "Spiel der Energie" haben wir viel über die Solarenergie gelernt und unter anderem ein Wettrennen mit durch Solarzellen betriebenen Autos gemacht.
  • Nach intensiver Vorbereitung haben die KinderUni-Studis ihr "Metamorphosen-Projekt" im Rahmen des Festvials Acht Brücken im WDR Sendesaal vorgestellt.

Allgemeine Informationen

Ausflug ins Neanderthal-Museum!

Am 30. September 2017 besuchten 24 Diplomand*innen und KinderUni-Räte im Rahmen des Forschertags das naturwissenschaftliche Neanderthal-Museum in Mettmann.

Zuerst nahmen sie an einer Führung durch die Sonderausstellung „2 Millionen Jahre MIGRATION" teil, die in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln erstellt wurde. Dort sind in mehreren Kuben die verschiedenen Entwicklungsstufen der frühen Menschen und ihrer Wanderung von Afrika bis nach Europa dargestellt.

Im Anschluss an die Führung gab es oben im Museumsbistro ein Mittagessen. Nach der Stärkung folgte „Steinzeit-Action“: Mit Pfeil und Bogen und einem großen Wurfspeer wurde Jagd auf eine Bären-Attrappe gemacht.

Zum Abschluss wurde das Museum in kleinen Gruppen und mit einem „Steinzeit-Action-Kit“ ausgerüstet auf eigene Faust erkundet. Sie knackten Nüsse, bearbeiteten Muscheln oder bohrten Löcher mit Steinzeit-Bohrern in eine Holzscheibe. 


Video vom KinderUni-Chor

Wolltet Ihr schon immer einmal wissen, wie das Singen im KinderUni-Chor ist und was besonders Spaß macht? In dem neuen Video über den KinderUni-Chor könnt ihr das und noch mehr erfahren! Diesen Film könnt Ihr nun bei YouTube ansehen.




KinderUni-Feldforscher gewinnen beim Umweltschutzpreis der Stadt Köln 2016!

Letzte Woche hat das Feldforscherprojekt "Große Stadt - Kleine Gärten" der KölnerKinderUni den dritten Platz beim Umweltschutzpreis der Stadt Köln 2016 belegt!

Stolz nahmen wir bei der Verleihung am 02. November den Preis - eine Urkunde, die von der Oberbürgermeisterin Frau Reker unterschrieben ist, und eine schwere Plakete - entgegen. Vielen Dank an all die fleißigen Feldforscher und anderen Unterstützer, die eine solche Leistung in der Kategorie "Kinder-, Jugend- und Schulgruppe" erst möglich gemacht haben.

Wir freuen uns sehr über diese überraschende Auszeichnung!


Der KinderUni-Rat besucht das Röntgen-Museum

In den Herbstferien hat der KinderUni-Rat das Deutsche Röntgen-Museum in Remscheid besucht.

Nach einer kurzen Kennenlern-Runde, haben wir im Büro der KölnerKinderUni schon ein paar erste Ideen zum Thema "Röntgen" gesammelt. Was sind Röntgenstrahlen überhaupt und wo begegnen sie uns im Alltag? Wir kamen schnell zu dem Entschluss, dass man mit Röntgenstrahlen zum einen Arztbesuche und zum anderen Flugreisen verbindet.

Diese Vermutungen haben wir dann im Röntgen-Museum bei einer Führung überprüft. Aber nicht nur das! Wir haben auch viel über den Entdecker der Röntgenstrahlen, Wilhelm Conrad Röntgen, und dessen Leben erfahren. Außerdem haben wir gelernt, wie gefährlich zu viel Röntgenstrahlung sein kann und, dass die Gefahr erst nach einigen Jahren entdeckt wurde.

Nach einer kleinen Mittagspause haben wir dann das Röntgen-Museum noch einmal auf eigene Faust erforscht und unsere Eindrücke aufgeschrieben und gemalt.

"Mir hat am besten der Dunkelraum gefallen, weil man den Versuchsaufbau von Wilhelm Röntgen ansehen konnte." - Keanu

Ann mochte den Raum mit dem Kalender und das Bücherregal sehr.

Kaj-David und Jan-Andrej haben den Besuch im Röntgen-Museum gemeinsam in einem Bild festgehalten.

Hier ein paar Dinge, die in Erinnerung bleiben werden:

"Dass Wilhelm Röntgen früher Zigarren geschmuggelt hat und dann die Röntgenstrahlen erfand, womit man sehen kann, ob man Sachen schmuggelt und das dann verhindern kann." (Keanu und Moana)

"Dass Röntgen von der Schule verwiesen wurde." (Ann und Ida)

"Die erste Röntgenmaschine und dass früher mit den Röntgenmaschinen gespielt wurde." (Kaj-David)

 

 

Alle Fotos auf dieser Webseite sind vom Team der KölnerKinderUniversität erstellt, Ausnahmen werden gekennzeichnet