zum Inhalt springen

100 Jahre Neue Universität zu Köln - Sonderprogramm der KölnerKinderUni

1 / 2

Die KölnerKinderUniversität möchte das Jubiläum der Neuen Universität feiern, ist doch ihr Motto seit vielen Jahren:

Universität zu Köln
Gute Ideen. Seit 1388.
KölnerKinderUniversität
Nah dran. Seit 2003.

Daher veranstaltet sie einen besonderen Tag mit verschiedenen Vorlesungen aus der Physik, der Chemie, der Medizin und den Wirtschaftswissenschaften. Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren und ihre Angehörigen sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen und einen Blick in die spannenden Welten der verschiedenen Wissenschaften zu werfen.

Zeit:     28. September 2019, 11.00 bis 15.30 Uhr

Orte:  

Physikalische Institute
Zülpicher Str. 77
50937 Köln

Chemische Institute
Greinstr. 6
50939 Köln

Veranstaltungen:

Zeit Titel Dozent*in Ort

11.00 - 11.45

 

 

 

 

 

 

Was passiert, wenn ich die 112 im Notfall anrufe - Rettungswagen, Notarzt und Co.

Jeder weiß, wie ein Rettungswagen von außen aussieht. Aber woher kommt er? Wer fährt ihn? Warum kommt der Notarzt mit einem eigenen Wagen? Und wann kommt der Rettungshubschrauber?

Dr. Eifinger ist Kinder-Notarzt. Er erklärt, warum der Notarzt schnell zum Notfallort kommen muss und was ein Rettungswagen alles kann. Wir erfahren, wie viele Menschen Tag und Nacht in Köln für uns arbeiten, damit wir im Notfall schnelle Hilfe bekommen.

Wo fährt der Rettungswagen mit uns hin und warum darf er über rote Ampeln fahren?

Das alles sind Fragen, die beantwortet werden sollen.

PD Dr. Frank Eifinger, Pädiatrie / Krankenhaus Porz

 

 

 

 

Chemie I

 

 

 

 

 

 

12.00 - 12.45

Warum stehen wir im Stau, Ameisen aber nicht?

Keiner steht gerne im Stau! Trotzdem gibt es immer mehr davon
auf unseren Straßen. Sie können verschiedene Ursachen haben, z.B.
Baustellen oder Unfälle. Manchmal entstehen sie aber "aus dem Nichts".
Wie passiert das?

Die Tierwelt hat dem Menschen einiges voraus. Ameisen stehen
z.B. nie im Stau! Wie schaffen sie das? Und was können wir Menschen
daraus lernen? Es gibt aber auch Tiere, die Staus lieben, z.B. Pinguine!

Staus treten auch bei Fußgängern auf. Mit welchen Tricks kann man
sie bei Evakuierungen vermeiden und so die Sicherheit erhöhen?
Und ist der kürzeste Weg auch immer der schnellste?

In dem Vortrag wollen wir versuchen, diese Fragen an Beispielen
und kleinen Experimenten zu klären!

Prof. Andreas Schadschneider, Institut für Theoretische
Physik / Institut für Physikdidaktik

Physik I

 

12.45 - 13.15 Auftritt des KinderUni-Chors KinderUni-Chor Physik I

13.45 - 14.30

 

 

 

 

 

 

 

Wieso müssen meine Eltern Steuern zahlen?

Wenn man arbeiten geht, verdient man Geld. Doch das Geld darf man nur zum Teil

so ausgeben, wie man will. Einen ganz schön großen Teil muss man an den Staat

abgeben. Das nennt man die Einkommensteuer. Außerdem gibt es noch andere

Steuern. Wir wollen uns in dieser Vorlesung anschauen, wie viel Geld der Staat

durch die unterschiedlichen Steuern einnimmt, und darüber nachdenken, ob man

das so richtig findet und wofür der Staat überhaupt so viel Geld braucht.

 

Dr. Steffen J. Roth, Institut für Wirtschaftspolitik

 

 

 

 

 

 

Physik I

 

 

 

 

 

 

 

14.45 - 15.30

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wasserstoff – Das geheimnisvolle Element

Die ganze Welt redet über Energie! Erneuerbare Energien und Energiewende sind

Begriffe, die wir fast täglich in den Nachrichten hören. Und tatsächlich, ohne eine

ausreichende Menge an Energie wäre unser heutiges Leben nicht vorstellbar. Wir

möchten es zuhause warm und hell haben, wir möchten genug zu essen und zu

trinken haben und wir möchten im Sommer in den Urlaub fahren. Kurz, wir möchten,

dass es uns weiterhin so geht wie jetzt! Leider gibt es die Stoffe aus denen wir heute

unsere Energie erzeugen, z.B. Erdöl und Kohle, nur in begrenztem Maße. Daher wollen

wir verstärkt den Wind und die Sonne zur Energiegewinnung nutzen. Aber wie können

wir die erzeugte Energie speichern, damit wir sie auch verwenden können, wenn die

Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht? Hierbei kann uns der Wasserstoff helfen,

ein geheimnisvolles Gas, mit dem man Raketen und Autos antreiben kann. Wie funktioniert

das? Wo kommt der Wasserstoff überhaupt her? Und wieso hilft er beim Energiespeichern?

Diese Fragen sollen anhand vieler Experimente in der Vorlesung beantwortet werden.

Prof. Dr. Mathias Wickleder, Institut für Anorganische Chemie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chemie I