zum Inhalt springen

G L A S musik. Ein Instrument aus Glas: Sehen - Basteln - Blasen - Komponieren - Hören

1 / 2
  • Besuch in der Glasbläserei
  • Instrumente aus Glas in der musikFabrik

Sicher kennt ihr den Klang von Gläsern beim Anstoßen aus einem festlichen Anlass und bestimmt habt ihr auch schon mal Geräusche und Klänge mit Glasflaschen erzeugt. In unserem diesjährigen Musik-Projekt erforschen wir G_L_A_S_musik! Wie geht das? 1. Wir werden in der musikFabrik Musikinstrumente aus Glas sehen und hören und ausprobieren. 2. Wir schauen uns in der Glasbläserei der Anorganischen Chemie in der Universität um und dürfen selbst versuchen eine Glaskugel zu blasen. 3. Wir bauen ein Musikinstrument – eine Art Xylophon – nur nicht aus Holz (Xylos = Holz auf altgriechisch), sondern aus Glasröhren. Das könnte dann Hyalophon heißen, den "hýalos" heißt auf altgriechisch Glas. Aber vielleicht fällt Euch ja noch ein viel passenderer Titel für das neue Instrument ein!  4. Wir komponieren ein Musikstück für unser G_L_A_S_instrument und spielen es darauf. Das Modell für unser Glasmusik-Instrument ist die Cloud Chamber Bowls (Abbildung) von dem kalifornischen Komponisten Harry Partch (1901-1974).  Er hat sehr viele Instrumente erfunden und gebaut. Die Töne in seinem System liegen sehr viel näher zueinander als bei uns zum Beispiel auf dem Klavier: Statt 12 Tönen gibt es in jeder Oktave 43 Töne!!! Musik von Henry Partch hören wir als Abschluss unseres Projekts beim ACHT BRÜCKEN Konzert am 1. Mai in der Philharmonie Köln, gespielt vom Ensemble musikFabrik.