zum Inhalt springen

Rückblick auf die KölnerKinderUniversität 2018

Hier gibt es einen kleinen Rückblick und ein paar Fotos zur KölnerKinderUniversität 2018!

Auch dieses Jahr gab es wieder viele tolle Veranstaltungen: Zunächst gab es sechs für Schulklassen, die vormittags stattfanden, und anschließend noch sechs Wochen lang Workshops und Vorlesungen am Nachmittag.
Die Themen reichten von Kalmaren, Wasser und Wolken, Energie, der eigenen Stimme über Musik bis zu Notfallversorgung und Wiederbelebung.

1 / 3
  • Bei der Schul-Vorlesung "Chemie erleuchtet" brachte Prof. Dr. Wickleder den ganzen Hörsaal zum Leuchten.
  • Die Frage "Warum wachsen Bäume nicht in den Himmel?" erklärte uns Prof. Dr. Edelmann.
  • Mit "Wellen und Schwingungen" rückte Dr. Berger den Schoko-Nikoläusen an den Kragen.

1 / 8
  • Eine OGTS-Gruppe bastelte nicht nur "Ägyptische Mumienmasken aus Papyrus", sondern gestaltete auch selbst Ägises (Halskragen eines Pharaos).
  • Neben dem Buch, für das die KinderUni-Studis eine Rezension geschrieben haben, durften sie sich dieses Jahr im Workshop "Sonderbar, wunderbar, les(e)bar" mit vielen anderen spannenden Büchern beschäftigen.
  • Wie sich unser Gehirn Dinge merken kann, wurde in der Vorlesung zum Thema Demenz mit einem Wollknäuel dargestellt.
  • Im Workshop "Notfallversorgung und Wiederbelebung" lernten die teilnehmenden Kinder nicht nur die Wiederbelgung mit einem Defibrillator kennen, sondern zum Beispiel auch, wie sie im Notfall vorgehen.
  • In der Turnhalle konnten die KinderUni-Studis zum Beispiel mit Hilfe von Murmeln "Fliehkräfte bewegt erleben".
  • Nachdem wir uns theoretisch mit Comics beschäftigt haben, konnten wir dann an die praktische Arbeit und mit Hilfe von Ferdinand Lutz selbst einen Comic zeichnen.
  • Beim "Spiel der Energie" haben wir viel über die Solarenergie gelernt und unter anderem ein Wettrennen mit durch Solarzellen betriebenen Autos gemacht.
  • Nach intensiver Vorbereitung haben die KinderUni-Studis ihr "Metamorphosen-Projekt" im Rahmen des Festvials Acht Brücken im WDR Sendesaal vorgestellt.